Ihr Warenkorb
keine Produkte
Dicodes

Allgemeine Tipps und Tricks

Tipps und Tricks zu 18500 Yogs-Pfeifen

Eine 18500 Pfeife ist kein Wolkenschmeißer, man kann sie mit Vorbehalt auf 0,5 Ohm betreiben.
Für Niederohmigereres Dampfen empfehlen sich Pfeifen mit LS, Dicodes oder DNA Chip.
Die 18500 ist für Gemütlichkeit gedacht. Wenn wir mal ehrlich sind, ist der Markt an Wolkenschmeisser Geräten überfüllt.

 

Empfehlung zum Verdampfer:

Mit Coils eignet sich der Cubis&Cubis Pro (0,6+1,0 Ohm), Nautilus+Nautilus2+Nautilus X (1,5+1,2+0,7 Ohm), Smok Spiral Tank (0,6 Ohm). Ferner jeder andere Verdampfer der nicht unter 0,5 Ohm Coils benutzt. Bei selbstwicklern steht es dir frei, am besten ab 0,6 – 1,0 Ohm. Alle neueren Modelle von Yogs-Pfeifen sind mit einem gefederten Pluspin ausgestattet. Bitte bei allen Verdampfern nur bis zum Anschlag eindrehen, also nicht anziehen mit einer Zange. Gilt übrigens für alle E-Zigaretten.

 

Weniger Dampf weniger Spaß?

Nein, ich empfehle eine Wicklung zwischen 0,6 und 1,0 Ohm, dann kommt noch was an dampf rüber, damit das nun Spass macht, erhöht man einfach das Nikotin. Ob man 5 Sekunden lang an 0,15 Ohm bei 100 Watt mit 3mg zieht oder kurz an 0,7 Ohm mit 6-9mg Nikotin macht defakto keinen Unterschied der Nikotin Menge, aber es macht eben mehr Spaß. Der Verbrauch ist geringer und der Akku hält länger.

 

Meine Pfeife feuert nicht mehr oder nur sporadisch:

In den 18500 sind Sicherungen eingebaut die verhindern zu langes Feuern (je nach wicklung 20-60 Sekunden abschaltung). Es kann nun daran liegen, das deine Coil mit 0,5-0,6 Ohm zu lange gezogen wird (auserordentliches Zugverhalten), oder du deine Coil erneuern solltest, da sie bei längerem gebrauch im Ohm Wert schwankt. Ferner gibt es auch einen technischen +/- Bereich der Coil. Schafft dies keine Abhilfe, solltest du auf 0,7-0,8+ Ohm umsteigen um die Sicherung nicht heiß zu dampfen. Die Pfeife sollte keiner Hitze ausgesetzt werden, im Sommer im Auto wird die Sicherung zusätzlich heiß und erfüllt nicht mehr die 0,5-0,6 Ohm Regel! Hier wird von Zimmertemperatur ausgegangen.

 

Meine Pfeife Feuert dauerhaft ohne Betätigung des Touch-Moduls:

In diesem Fall muss die Pfeife zur Reparatur geschickt werden, Adresse siehe Shop. Es gibt 2 Mögliche Erklärungen, entweder wurde die Pfeife zu stark eingeölt, was eine ungewollte Verbindung vom Touch-Pin zum Deckel oder 510 Anschluss schaft. Dieser Fehler kann nur mit abschleifen behoben werden. Zweitens, das Touch Modul ist defekt und kann nur von uns getauscht werden.

 

Welche Akkus soll ich benutzen?

Ich empfehle ausdrücklich keine geschützten Akkus zu nehmen, da die Spezifikation meistens nicht zur Pfeife passt. Generell könnt ihr alle Li-Io 18500 Akkus verwenden die der Markt hergibt. Ich selbst benutze auch keine spezielle Marke. Vorsichtig bitte bei Akkus die im Namen „fire“ haben :) Die Pfeifen haben keinen Tiefentladeschutz, nach 5 Jahren Pfeifen bauen ist es mir selbst und auch nicht anderen (zumindest habe ich davon nichts mitbekommen) passiert, den Akku zu zerstören. Eine minimalgrenze hierfür ist, dass der Akku bei 2,5 Volt wieder geladen werden muss. Ihr werdet schon bei 3 Volt bemerken, das kein Dampf mehr kommt und man wechselt austomatisch den Akku.

 

Ich habe Risse in dem Holz der Pfeife bemerkt, ist das schlimm?

Holz ist ein lebendiges Material, es ist nur normal, das unter Umständen Riße hinzukommen, bei manchen Modellen sind diese auch schon vorher drin und auch gewollt. Risse schaden deiner Pfeife in keinster Weise, es macht sie nur noch seltener.

 

Wie kann ich meine Pfeife pflegen?

Jedes Holz ist wie gesagt einzigartig, nach längerer Benutzung weisen die meisten Pfeifen eine Art „Film“ auf. Dieser ist ein gutes Zeichen, zumindest für mich als Hersteller, denn daran sieht man, dass die Pfeife gerne benutzt wird. Möchte man nun seine Pfeife wieder „frisch“ machen, kann sie mit Standard Schmirgelpapier (z.b. 320) abgeschliffen werden. Danach benutze ich persönlich ein Biologisches Haaröl, gibt’s in jedem Drogeriemarkt. Hat den Vorteil, das die Pfeife danach auch Gut riecht. Mit dem Öl darf man es nicht übertreiben wie oben beschrieben ist. Es reicht sehr wenig davon auf einen Fusselfreien Lappen zu geben und sie dann von Hand zu polieren.

 

Ich bin Händler und möchte Yogs-Pfeifen ins Sortiment aufnehmen.

Generell sind die Pfeifen kann Massenprodukt. Jede wird in Handarbeit Hergestellt, weshalb hohe Stückzahlen ein No Go sind. Ich sehe auch davon ab, sie in Massen zu produzieren. Es ist jedoch möglich, eine geringe Stückzahl zu guten Konditionen zu bekommen. Hierbei gilt eine vorherige VK Preis Absprache die Vertraglich bindend ist. Ich hatte früher einmal mit einem Händler das Problem, dass er eine Pfeife im VK Wert von 100€ für 200€ verkauft. Erstmal wird der Kunde beschissen und zum zweiten läuft mir der Schweiss runter und mir fliegen die Spähne um die Ohren in der Werkstatt. Gerechtigkeit fehl am Platz, Geldgier ohne Ende. Jeder wird bei mir fair behandelt, ob Endkunde oder Händler und genauso möchte ich auch behandelt werden. (!)

 

Sind Reparaturen möglich?

Reparaturen sind im allgemeinen möglich, bitte mit vorheriger Absprache per Mail. Auch dann natürlich wenn ihr eine aus zweiter Hand habt.

 

Meine Pfeife ist nicht im Shop, gehen auch Sonderanfertigungen?

Anfertigungen sind nur bedingt möglich, die größte Auswahl bringen wir immer zu Messen mit. Eine Anfertigung kann von ein paar Tagen bis zu meheren Wochen etc. dauern. Wenn ein Modell im Shop nicht mehr da ist, dann darfst du mich gerne anschreiben und ich kann versuchen so ein ähnliches wieder zu machen. Oder ich kann dir sagen, welche Modelle als nächstes fertig sind. Wenn du bei Facebook bist, gibt es die Gruppe „Yogs Pfeifen Fanclub“ die dir auch weiterhelfen wird.

 

TPD2

Yogs-Pfeifen sind angemeldete Geräte mit allen Schikanen die dazu gehören.

 

Jetzt weisst du ein wenig mehr über meine Pfeifen und ich hoffe das ich dir hier viele deiner Fragen beantwortet habe. Wenn es noch etwas gibt, was du wissen möchtest, dann schreibe mir bitte eine Mail an Yog@Yogs-Pfeifen.de

Ich beantworte in der Regel noch am selben Tag.

Und nun viel Spass mit deiner Yogs-Pfeife :)

Grüße Christoph ...